GW auf GAZ 66-02

      GW auf GAZ 66-02

      Hallo Blaulicht-Fans!

      Die Feuerwehr Sulmthal freut sich eine Geschenk aus Dovryrtsdyrwosap, der sibirischen Partnerstadt der Gemeinde Sulmthal, in Dienst stellen zu können. Es handelt sich hierbei um einen GAZ 66-02 Baujahr 1988, der einst auf einer Militärbasis seinen Dienst verrichtet hat, bevor er der Zivilverwaltung überlassen wurde. In der Werkstatt der Feuerwehr Sulmthal wurden in Eigenarbeit einige Reparaturen und Tuningmaßnahmen am Antrieb sowie eine Anpassung der Beleuchtung an die StVO durchgeführt. Zum Einsatz wird er zur Versorgung bei Waldbränden sowie anderen Aufgaben in schwer zugänglichen Regionen kommen und dabei der Flotte der bereits vorhandenen Unimogs zu Seite stehen.




      Liebe Grüße

      Ingo
      Schrauben bis der Arzt kommt! www.praxis-frers.de
      Ingo auch wieder ein super Model :ok:
      Aber bei 2 TS auf der Ladefläche würde ich in die Paletten Schläuche in buchten packen :whist:
      Gruß Ralf

      RC-EuroFireFighter ( Sektion Niedersachsen )
      RTW / NEF / WLF / GW-Küche / FwA-NEA / FwA-AB / FwA-Beleuchtung / AB-Tank (GSG) / AB-TEL / AB-CO² / AB-Transport / AB-Verkehr / AB-Streu / AB-NEA / AB-Schlauch /
      AB-MGV / AB-Bau mir CAT Kompaktlader / AB-Mulde / AB-LaBo mir 20" Container / FLF Simba 8x8 FraPort

      FF Georgsmarienhütte
      Gute Autos haben 1000 MAN-horses
      Hallo zusammen!

      @Fred: Die ersten Fahrversuche fand ich verblüffend gut.
      Nach all dem, was ich in Foren so gelesen hatte, dachte ich, dass sich das Ding weder feinfühlig steuern, noch über einen noch so kleinen Stein hinüber fahren läßt. ich habe an Stelle des mitgelieferten Servos mit Kunststoffzahnräder ein kugelgelagertes, digitales Metall-Lenkservo eingebaut. Des Weiteren wurde die Anklenkung so modifiziert, dass sie stabiler und spielfreier funktioniert. Außerdem liegt bei der Baukastenversion ja ein größerer 180er Motor dabei.
      Und siehe da :thumbsup: , dank der superweichen griffigen Reifen kraxelt der Zwerg schon ganz nett über das eine oder andere Hindernis und lässt sich dank einem Thor 15 Regler und dem sehr guten Servo auch ziemlich präzise steuern :auto: . Der Wendekreis könnte m.E. kleiner sein, aber ohne Differentiale ist da wohl nichts zu machen.
      Ich würde aber noch lange nicht von einem echten Crawler sprechen. Dafür ist das Modell einfach zu leicht (siehe unten). Ich denke ich werde noch etwas Blei um die Felgen wickeln, aber nicht zu viel, weil mehr traue ich den Achsen und Kardanwellen nicht zu. Bei den Achsen habe ich es irgendwie nicht geschafft, diese entsprechend dem Bauplan zusammen zu schrauben, ohne dass irgend etwas schief aussah oder klemmte. Kurzerhand habe ich einige Löcher erweitert und die Achsen mit M2,5 Schrauben zusammen gebaut (auch darüber habe ich in einem anderen Forum gelesen) und siehe da, die Dinger laufen butterweich, ganz ohne Kugellager.
      Ich habe an dieser Stelle auf einen ausführlichen Bericht verzichtet, weil, das Schreiben dieser Zeilen beinahe länger dauert, als den Baukasten zusammen zu schrauben. Ich habe gleich 2 Bausätze geordert und werde bei Version 2 sicher einiges mehr verändern. Ich hoffe, dass ich bis dahin auch an die zur Zeit raren Alu-Achsen gekommen bin. Weiter sind Metall-Kardans und ein Doppelmotorantrieb und eine veränderte Federaufnahme geplant. Und natürlich ein anderer Aufbau.

      @Ralf Heine: Die Beladung war nur für Test- und Fotozwecke. Wenn ich die so lasse, glaube ich nicht an ein langes Leben des Fahrzeuges. Warum? Das Model wiegt fahrfertig incl Accu gerade mal 860 Gramm, die beiden Fox-Pumpen auf ihren Paletten wiegen zusammen schon 318 Gramm und liegen erheblich über dem Fahrzeugschwerpunkt. Das kann nur scheifgehen :roll: .

      Aber jetzt muss der GAZ noch zur Zulassungsstelle (Nummernschilder fehlen) und bekommt noch ein paar kleine Details wie Schäkel und ähnliches.

      Liebe Grüße

      Ingo
      Schrauben bis der Arzt kommt! www.praxis-frers.de
      Hallo Andy!

      Von der Breite passt der WPL 1/16 exakt mit den Baukastenreifen unter den Bruder Unimog.
      Der Radstand ist beim Bruder Unimog genau 1 cm länger (Bruder Unimog 19,7cm, WPL 18,7cm). Wie fred schon geschrieben hat ist das Kürzen oder verlängern des chassis aber ein Kinderspiel.
      Eines meiner nächsten Projekte wird ein Unimog auf dem WPL-Chassis. Man kann sich streiten, ob ihm größere Reifen besser ständen. Ich habe versucht die Profilreifen von RallyLegends zu nehmen, aber dann hapert es beim Lenkeinschlag und der ist sowieso nicht üppig. Ich war sogar schon am überlegen hinten auch eine Lenkachse zu verbauen.
      Prinzipiell gibt es derzeit keine einfachere und günstigere Methode einen Bruder Unimog mit Allradantrieb zu basteln. Es sollte für unter 150€ gelingen ein fahrfehrtiges Model zu erschaffen und das ganze in maximal einem Tag. Und um daraus einen ansprechenden Feuerwehr-Mog zu machen legen wir mal 50-60€ und 2 weitere Tage drauf.

      Liebe Grüße

      Ingo
      Schrauben bis der Arzt kommt! www.praxis-frers.de

      Radstand etwas erweitert, weil Harry und ich es zu kurz fanden. Und wir finden das die Raeder sehr gut passen unter der Bruder Unimog.

      Okay, und kosten: Fahrgestell, 29,-, Bruder Winterdienst 20,- meiner Rosenbauer Aufbau 45,- Electronik kann mann es billig oder teuer machen. (Alie express oder Servonaut :D )
      RC-EFF. Sektion Niederlande.