Merkwürdiges Verhalten von Akkus beim Entladen

      Merkwürdiges Verhalten von Akkus beim Entladen

      Hallo zusammen,

      ich habe derzeit ein merkwürdiges Phänomen beim Entladen von mehreren NiMH Akkus (mit jeweils vier Zellen). Es handelt sich um XCell 4500mAh Zellen.

      Wenn ich die Akkupacks an meine Entladestation anschließe und mit 900 mA entlade bricht die Spannung des Packs, trotz vorheriger frischer Ladung, sofort auf ca.4 Volt zusammen, was aber noch nicht der Ladeschlußspannung entspricht. Im Laufe der weiteren Entladung steigt die Spannung dann aber wieder langsam an, um am Ende der Entladephase wieder auf die Ladeschlußspannung abzusinken.

      Auszuschließen ist, das es sich um einen Defekt der Entladestation handelt. Andere Akkus zeigen dieses Verhalten nicht beim Entladen.

      Weil es sich auch gleich um 4 Packs handelt möchte ich diese nicht gleich entsorgen. Die Packs sind auch erst zwei Jahre alt, allerdings nicht sehr oft gebraucht

      Hat jemand eine Idee was die Ursache dafür sein könnte? Gibt es Möglichkeiten dies wieder aufzuheben?

      Vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen.

      Danke

      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo Wolfgang,

      hast Du mal die einzelnen Zellen gemessen? Ich vermute hier eine schwache Zelle die den Einbruch der Spannung verursacht. Die Spannungserhöhung beim Laden kommt vermutlich durch die Wärme.
      Beste Grüße aus Elmshorn (Schleswig-Holstein)

      Basti

      Mitglied RC EuroFireFighter, Sektion Schleswig-Holstein
      Hallo Ingo, das Entladegerät zeigt es an.

      Ich habe die Akkupacks gestern alle aufgemachtund die Zellen einzeln entladen. Nach dem Laden aller Zellen werde ich heute Abend beginnen jede Zelle nach der frischen Ladung definiert zu entladen um einen genauen Überblick zu bekommen.
      Ich habe in einem Schiffmodellbaiforum den Hinweis bekommen, das die XCell 4500 empfindlich auf "Vernachlässigung" reagieren.

      Mal schauen was beim Entladen rauskommt.

      Gruß
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo zusammen,
      das bisherige Ergebnis des Einzelzellen-Test ist vernichtend.

      Von 16 getesteten Zellen hat keine mehr wie 60% Kapazität.
      Von 16 getesteten Zellen sind 8 Stück in einem Zustand, das sie direkt beim Anschluss einer Belastung von 900mA auf eine Spannung unter 0,7 Volt zusammenbrechen, oder sogar fast auf Null.
      Auch die restlichen 8 Zellen brechen direkt beim Anschluß der Belastung auf ca. 1,1 V zusammen. Für NimH Akkus würde ich hier doch eher einen Wert von 1,2-1, 3 Volt erwarten.

      Ich gehe von irreparablen Schäden im Akkuinneren aus. Ich denke der ganze Satz Akkus ist ein Fall für den Recyclinghof. :cursing: :cursing:

      Bis dann Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen