Löschboot Dortmund

      Jetzt bei dem schönen Wetter wird nicht so viel Zeit im Hobbykeller verbracht sondern schön draußen auf der Terrasse im Garten.
      Da das Deck ja vollständig und das Steurhaus im hinteren Bereich mit dem sogenannten Riffelblech verkleidet ist, habe ich mich mal zwischendurch an Abzüge von jenem gemacht. Dazu dient mir eine Platte Riffelblech, welche ich auf eine stabile Hartkunststoffplatte gelegt habe. Alles vorher gut mit Trennmittel eingestrichen, eine Lage Glasfaser zurecht geschnitten und aauf die Vorlage gelegt. Danach satt mit Harz eingestrichen und von oben eine ebenfalls mit Trennmittel gestrichene weitere Hartkunststoffplatte aufgelegt und mit Akkus beschwert um Druck auszuüben. Nach gut einem Tag kann man dann Vorlage und Abzug voneinander trennen



      Nach längerer Zeit mal wieder aktiv.
      Auf dem Löschboot ist auch ein ausfahrbarer Suchscheinwerfermast. Ich habe gestern erfahren, dass die Feuerwehrleute den Mast bis auf zu 6,5m Höhe über Wasser ausfahren können. Dies würde ich natürlich auch gerne umsetzen und auch drehbar gestalten. Hier eine Frage in die Runde, wie stelle ich das am Besten an? Es sind im Original 4 ausfahrbare Segmente vorhanden. Hat jemand von euch eine gute Idee, wie man das gut umsetzen kann? Sowas habe ich auch noch nicht gebaut.
      Gruß
      Micha
      N`abend zusammen.
      Ich habe nachdem meine Bastelbude nach dem Hochwasser wieder überwiegend in Betrieb ist mal wieder etwas weiter gemacht. Habe mich mal an die Lüftungsgitter am Heck begeben.

      am Original

      der erste Versuch sieht nicht so gut aus, da mußte nachgebessert werden. Also Vertiefung eingearbeitet

      und dann das Gitter eingesetzt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michado“ ()

      Damit waren die groben Arbeiten am Rumpf erledigt. Ich habe sodann auf den Rumpf Spritzspachtel aufgetragen und mit 400er Schleifpapier wieder einmal geschliffen. Es kamen so wieder einige Löcher und Unebenheiten zu Tage sodass noch einmal mit Feinspachtel nachgespachtelt und wieder geschliffen werden musste. Danach ordentlich entstaubt und danach gut grundiert. Nach angemessener Trocknungszeit habe ich dann mal die erste Lage Farbe aufgetragen.

      Sieht langsam nach Löschboot aus ^^
      Danach die Tür ausgeschnitten und an der Tür den äusseren Rahmen an der Tür angebracht. Zusätzlich das innere Futter an die Tür geklebt.

      Probeweise mal aufgesteckt. Klemmt noch...

      Danach noch das Fenster grob ausgearbeitet

      Die Türen sollen hinterher voll funktionsfähig sein mit Klinke und so :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michado“ ()