Rollcontainer - Allerlei

      Rollcontainer - Allerlei

      Verschiedene Rollcontainer mit Geräten für den FwA- Logistik
      RC-Gefahrgutpumpe


      RC-I-Sauger


      RC-Groß-Tauchpumpe


      RC-Gitterbox, beladen mit Sandsäcken


      RC-Leer


      RC-Licht/ Strom


      RC-Schere/ Spreizer


      RC-Atemschutzüberwachung


      RC-Eingleisen


      RC-Unterbaumaterial


      RC-Öl Strasse mit Bindemittelstreuwagen


      RC-Absicherung


      RC- Sturmschaden


      RC- Trenn-/Schneidmittel


      TS- Palette
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      SW500-MA, lange Leitung für wenig Geld

      Hallo zusammen,
      die Station Nieder- Mörlen hat wieder ein neues Einsatzgerät in Dienst gestellt.

      Für den Aufbau einer Löschwasserförderung über lange Wegstrecken wurde heute der neue Schlauchwagen SW500-MA (MA = Manueller Antrieb) seiner Bestimmung übergeben. Ausgestattet ist der SW mit 500 m B- Schlauch, einem Paar Kupplungsschlüssel und einem Paar Schlauchbrücken. Letztere sind in einem abnehmbaren Kasten auf der Oberseite gelagert.



      Aufgrund des massiven Kostendruckes von Bund und Gemeinden hat der Fachnormaussschuß für Fahrzeuge bereits großes Interesse an dem neuen Schlauchwagenkonzept erkennen lassen. Über eine entsprechende Änderung der einschlägigen Normen wird bereits diskutiert.

      Bis dann Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      RC- PA- Flaschen - Frischluft in Dosen (Flaschen)

      Hallo zusammen,
      ich muß immer wieder feststellen Rollcontainer zu bauen macht süchtig. Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören.

      Hier der neue Rollcontainer mit 24 Reserveflaschen für Pressluftatmer. Wenn die Beschriftung dann noch drauf ist besteht der Rolli mit Beladung aus über 240 Einzelteilen !!



      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      Unterstützungsgruppe Erkundung Großschadenslagen

      Die Station Nieder- Mörlen ist für ihre innovativen Einsatzkonzepte und -mittel bekannt. In der vergangenen Woche wurde in Verbindung mit einem ortsansäßigen Forschungsunternehmen ein Pilotprojekt gestartet.
      Bei diesem Projekt geht es um die Verbesserung der Erkundungsmöglichkeiten für die Einsatzleitung im Falle von Großschadenslagen. Hierzu wurde die Unterstützungsgruppe Erkundung Großschadenslagen ins Leben gerufen. Zur Zeit befinden sich erste Geräte und Materialien in der Beschaffung oder dem Umabu aus vorhandenen Mitteln. Von der, vor kurzem besuchten internationalen Feuerwehrmesse konnten dazu zahlreiche Anregungen für Einsatzmittel mitgenommen werden.
      Sobald die ersten Einsatzmittel bereitstehen werden wir sie darüber ausführlich informieren.

      Ihre Pressestelle der Station Nieder- Mörlen


      Heute wurde die Erkundungsgruppe Großschadenslagen vom Status 6 in den Status 2 versetzt und ist mit sofortiger Wirkung einsatzbereit.

      Die erste Stufe der Beschaffung von Einsatzmitteln konnte abgeschlossen werden. Im Momemt steht eine Rollcontainer mit einer umfangreichen Ausstattung zur Verfügung.

      Die Ausstattung umfasst neben einer Videodrohne (flugfähig) und der dazugehörigen MVS- Einheit (mobile Video- und Steuerungseinheit),

      einen manuell ausfahrbaren Antennenmast sowie Material zur Erstellung eines gesicherten Start- und Landeplatzes und notwendige Betriebsmittel für den Flugbetrieb der Drohne, wie etwa Kraftstoff und einen Power-Pac für den elektrischen Anlasser der Drohne.
      Betreut und eingesetzt wird die Drohne von modellflugerfahrenen Einsatzkräften der Station Nieder- Mörlen. Im Einsatzfall erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Technischen Einsatzleitung sowie der IuK- Gruppe.

      Die MVS ist so ausgestattet, das sie nicht nur auf den Betrieb einer Drohne sondern auch für später eventuell zu beschaffende Rad- oder Kettenerkundungsmobile eingesetzt werden kann.

      Es bleibt also weiterhin spannend in diesem Bereich.

      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      RC- Einsatzgerüstsystem, der THW-Metallbaukasten

      Hallo zusammen,
      auch der zuständige THW - Ortsverband hat einen neuen Rollcontainer in Dienst gestellt.
      Für den Transport der zahlreichen Bauteile des Einsatzgerüstsystems wurde ein langer Rollcontainer beschafft, auf dem die Bauteile sortiert in speziellen Halterungen gelagert werden. Dadurch wird ein schneller Zugriff auf die benötigten Bauteile ohne suchen gewährleistet.



      Der Rollcontainer wird im GEGL (Gemeinsames Einsatzgerätelager) untergebracht und von der dafür gegründeten Logostikeinheit organisationsunabhängig betreut und transportiert.

      Bis dann Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      RC-Absicherung überarbeitet

      Hallo zusammen,
      zur Einsatzwertsteigerung wurde der RC- Absicherung etwas umgebaut.
      Zur Verbesserung der Verkehrsabsicherung wurde das Fahrgestell mit einen zusätzlichen ausfahrbaren großen Warnschild versehen. So kann auch das Fahrgestell unabhängig zur Absicherung von Einsatzstellen eingesetzt werden.


      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      RC- CO2- Löschanlage

      Hallo zusammen,
      nach längerer Zeit gibt es wieder mal einen neuen Rollcontainer.

      Heute wurde der neue Rollcontainer CO2- Löschanlage in Dienst gestellt.



      Dank der Mithilfe eines einzelnen Herr aus dem Schwäbischen, war auch die Herstellung der CO2- Flaschen kein Problem. Danke , Andy!!

      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      RC- TrackExplorer

      Hallo zusammen, auch hier gibt es wieder etwas Neues.

      Um den Track-Explorer (nähere Info´s hier :rceff.forumprofi.de/sonstige-f…g-aus-der-ferne-t336.html) einfacher transportieren zu können, wurde heute ein neuer Rollcontainer in Dienst gestellt.

      Er verfügt über eine einhängbare Rampe damit der TrackExplorer direkt auf den Rolli auffahren kann. Zur Verbesserung der Traktion wurde auf Rampe und Stellplatz Schleifpapier aufgeklebt.



      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      Re: Rollcontainer - Allerlei

      Hallo zusammen,
      lange war es ruhig um die Rollis der Station Nieder-Mörlen, aber das heißt nicht, das es dazu keine Neuigkeiten mehr geben wird. Aus diesem Grund hier ein kleines Update, das auch gleichzeitig ein kleines Jubiläum darstellt. Näheres dazu im Text.

      RC- Ölschaden- Zubehör
      Beladen ist der Rolli mit sperrigem Zubehör (Ölsaugschaufel, Siebschaufel für Ölbindemittel) das zur Beseitigung von auf dem Wasser schwimmendem Öl benötigt wird.


      RC- Gefahrgut- Messtechnik
      Dieser Rolli ist beladen mit einer Zusatzausstattung an Messgeräten für Gefahrguteinsätze. Derzeit sind verladen:
      1 Dosisleistungsmesser mit Teleskopsonde
      3 Gammastrahken Alarmdosisleistungsmesser
      2 Kontaminations- Nachweisgeräte
      1 Dräger Multitest mit Handpumpe und verschiedenen Prüfröhrchen

      Außerdem diverse Warnschilder, Absperrbandbehälter und eine Rolle Kunststofffolie. Weiterhin ist der Rolli mit einer ausklappbaren Schreibplatte für die Protokollführung und Geräteausgabe ausgestattet.


      RC- Drohne
      Die Seitenwand des RC- Drohne wurden von den beiden Grafikern P. Owerpoint und C. Lipart optisch aufgewertet. Das neue Design zeigt deutlich den Einsatzzweck des schon länger im Einsatz befindlichen Rollis


      RC- LöWaRü
      Auf dem RC- LöWaRü (Löschwasserrückhaltung) ist das Material zur Erstellung einer mobilen Löschwasserrückhaltung in Form einee wassergefüllten Doppelkammerschlauches verladen. Neben dem überbreiten Haspel mit dem Folienmaterial des Schlauches sind 2 Endstücke mit Befüllanschlüssen, 2 Flaschen Quelldicht-Pulver und ein Materialkoffer mit Spanngurten und Geräten zum Kürzen des Folienschlauches verladen.
      Mit diesem Rolli kann die Station Nieder-Mörlen auf die erfolgreiche Indienststellung ihres 25. Rollcontainers zurückblicken, aber keine Angst es wird definitiv nicht der letzte sein :wink:


      Ich hoffe es hat Spass gemacht
      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo zusammen,
      schon wieder ist viel Zeit vergangen, das es in dieser Rubrik etwas Neues gab.

      Heute gibt es die Indienststellung des Rollcontainer PG12 zu vermelden. Beladen ist der Rollcontainer mit 11 Feuerlöschern.

      Hier die Bilder dazu.
      .

      Neben den üblichen Modellbaumaterialien wurden auch Teile aus der Elektroinstallation verwendet. So bestehen die Halter der Feuerlöscher aus Kuppelstücken für Elektroschutzrohre.

      Ich hoffe das die nächsten Rollcontainer nicht wieder so lange auf sich warten lassen. Parallel zu dem Modell sind gleich noch vier Fahrgestellrohlinge entstanden.

      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo zusammen, auch hier hat sich lange nicht mehr getan.

      Es gibt wieder mal einen neuen Rolli zu vermelden und ein weiterer wurde etwas optimiert.

      Mit dem neuen Rollcontainer wurde die Schaummittel-Logistik im Einsatzfall weitreichend optimiert. Mit einem Rollcontainer stehen damit fast 400 Liter Schaummittel zur Verfügung, das vor Ort mit einer Fasspumpe in kleinere Gebinde umgefüllt werden kann.


      Klar ist, das so ein Rollcontainer in der Realität gewichtsmäßig die empfohlene Grenze deutlich übersteigen würde, aber das stört im Modellbau nur wenig.

      Der RC- CO2 wurde mittels ein paar Schilder auf den neuesten Stand der Gefahrgutkennzeichnung gebracht.



      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo Ralf,
      das ABS Vierkant Profil liegt schon hier.
      Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich durchgehende Staplertaschen mache oder nur auf der Breite des Rahmens. Im Moment glaube ich wird es auf durchgehende Taschen hinauslaufen, was sicherlich einfacher zum Einfädeln ist.

      Außerdem muss der Vorbaustaplermast vom Unimog noch angepasst werden.

      Gruß
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
      Hallo Andy,
      nein die Halterungen sind starr an die Rolli´s angeklebt. Da mache ich es mir eben etwas einfacher. Zumal die Rolli´s ohnehin immer mur rumstehen. Auch wenn ein Rad sich mal nicht so leicht dreht bleibt das so, hat auch den Vorteil, das der Rolli nicht einfach wegrollen kann.
      Die starre "Lenkung" hat auch noch den Vorteil, das ich den Rolli später villeicht auch mal automatisiert abladen kann vom Logistikanhänger. Durch die starre Lenkung würde er auf alle Fälle gerade bleiben und nicht zur Seite wegrollen.
      Lenkkbare Rollen wären sicherlich machbar, aber bei über 25 Rolli´s ist mir das zu vieln Aufwand.

      Gruß
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen
    • Benutzer online 2

      2 Besucher