Versorgungsspannung Fahrregler

      Versorgungsspannung Fahrregler

      Hallo zusammen,
      hier mal wieder ein kleines elektronisches Problem.

      Üblicherweise ist bei den meisten Fahrreglern eine Mindestversorgungsspannung von 5 Zellen angegeben, d.h. 6V. Einzige Fahrregler die dies nicht benötigen sind die Mikroregler, die beziehen die Versorgungsspannung mit 4,8 V direkt über den Empfänger. Sowie ein Regler der Firma Robbe (Typ müsste ich erst raussuchen).

      Lassen sich die anderen Regler (THOR xx) trotzdem mit 4,8 V versorgen, wenn man auf das BEC verzichtet? oder funktionieren sie gar nicht mehr?
      Das Problem ist im Porsche Traktor werden nur 4 Zellen eingebaut und ich möchte nicht den ganzen Fahrstrom per Mikroregler über den Empfänger ziehen.

      Vielleicht hat das ja schon mal jemand ausprobiert.

      Gruß
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen

      Re: Versorgungsspannung Fahrregler

      Hallo Wolfgang!

      Grundsätzlich gibt´s tatsächlich Regler, die für einen niedrigen Spannungsbereich ausgelegt sind. Z.B. war der - meines Wissens nach nicht mehr erhältliche - Graupner MicroSpeed 4 für den Betrieb von 2-6 Zellen ausgelegt. Ist außerdem ein sehr zuverlässiger Regler, den ich mehrfach verwendet habe und bislang keine Ausfälle verbuchen musste. Für den Bereich 4-7 Zellen war der Pico 2 von Conrad ausgelegt.

      [attachment=3]<!-- ia3 -->IMG_1430.JPG<!-- ia3 -->[/attachment]

      Auch dieser Regler ist nicht mehr erhältlich. Erfahrungen habe ich damit bislang keine, der schlummert bei mir im Fundus.


      Ob man nun den CTI Thor 4 mit 4,8V betreiben kann :?: KEINE AHNUNG! :roll:

      Aber da ich den Fundus schon angesprochen habe: Die wichtigsten Schaltmodule und Regler der Waiblinger Elektronikmanufaktur habe ich immer mindestens einmal auf Halde - man weiß ja nie, ob man mal gefragt wird, wie so ein Ding funktioniert.
      Als treuer Fan der "Sendung mit der Maus" :geek: und der "Knoff-Hoff-Show" :ugeek: (Liebe Kinder - zuletzt genannte Sendung wurde bis 1999 ausgestrahlt) habe ich mich natürlich in mein Labor begeben:

      Versuch 1:

      Betrieb eines Thor 4 mit Verwendung des BEC

      [attachment=2]<!-- ia2 -->IMG_1437.JPG<!-- ia2 -->[/attachment]

      Erster Eindruck: Funktioniert! :P

      Versuch 2:
      Betrieb eines Thor 4 ohne Verwendung des BEC, Empfängerversorgung direkt aus der Stromquelle
      (Rotes Kabel des Steckers gezogen)

      [attachment=1]<!-- ia1 -->IMG_1440.JPG<!-- ia1 -->[/attachment]

      Erster Eindruck: Funktioniert auch! ;)

      Welche Variante man bevorzugen sollte?

      KEINE AHNUNG!

      Da ich ja schon geschrieben hatte, dass ich mich auch mit dem Porsche beschäftigt habe, kann ich ja auch verraten wie ich die Stromversorgung abdecken werde.

      Links im Bild sind 4 AA Zellen, die dienen nur dem Größenvergleich. Im Porsche ist eine Batteriefach, dass für 4 Zellen Typ AAA ausgelegt sind.

      [attachment=0]<!-- ia0 -->IMG_1423.JPG<!-- ia0 -->[/attachment]

      Fräßt man die Mittelstege weg. Hat man genügend Platz für ein 2 zelligen Lipo, wie rechts im Bild zu sehen. Bin mal gespannt was die Carson-Platine zur Spannung von 7,4 Volt sagt, wobei ich aber denke, das sie dem Stand halten wird. Das Fertigmodell mit der 2,4-GHz-Elektronik ist auf ja auf 6 Volt ausgelegt, d.h. für den Betrieb mit 4 Batterien. Verwendet man Akkus, kommt das Traktörle nicht wirklich vom Fleck.

      Ich hoffe, ich konnte helfen.

      Liebe Grüße

      Ingo
      Bilder
      • IMG_1440.JPG

        124,23 kB, 600×400, 332 mal angesehen
      • IMG_1423.JPG

        155,34 kB, 600×450, 332 mal angesehen
      Dateien
      • IMG_1430.JPG

        (90,41 kB, 336 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1437.JPG

        (145,31 kB, 336 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Schrauben bis der Arzt kommt! www.praxis-frers.de

      Re: Versorgungsspannung Fahrregler

      "TruckDoc" schrieb:


      Als treuer Fan der "Sendung mit der Maus" :geek: und der "Knoff-Hoff-Show" :ugeek: (Liebe Kinder - zuletzt genannte Sendung wurde bis 1999 ausgestrahlt)


      @Ingo - immer wieder schön wie du die Dinge beschreibst :roll:

      Wolfgang, da ich kein Labor habe :cry: kann ich dir bei dem Thema absolut nicht helfen :oops:
      Gruß Ralf

      RC-EuroFireFighter ( Sektion Niedersachsen )

      FF Georgsmarienhütte
      Gute Autos haben 1000 MAN-horses

      Re: Versorgungsspannung Fahrregler

      Hallo Wolfgang,

      ich habe den Thor 4 bei meinem Quad von Bruder auch nur an 4,8 V Versorgungsspannung hängen und es funktioniert sehr gut.
      Viele Grüße
      Lars

      RC EFF Sektion Franken (nicht Bayern, das ist ein Unterschied!)


      Überholen Sie ruhig, wir schneiden Sie raus! Ihre Feuerwehr. Auch im Maßstab 1:15

      Re: Versorgungsspannung Fahrregler

      Hallo zusammen,
      erst mal ein herzliches Dankeschön für eure Mühe, vor allem Ingo´s praktischen wissenschaftlichen Untersuchungen frei nach dem Motto Elektronik kennt nur drei Zustände 1. Geht, 2. Geht nicht, 3. Raucht.

      Ich werde es mal mit dem Thor 4 versuchen. Erste Messungen haben auch ergeben, das der Strombedarf des kleines Motors deutlich kleiner ist als erwartet. Nämlich nur etwa 300 mA. So würde eventuell auch ein Mikroregler ausreichen.

      @Ingo
      Klar ist der kleine Trecker kein Rennwagen mit 4,8 V. Wenn ich aber betrachte, das der eingebaute Motor aber nur bis max. 3 Volt ausgelegt ist möchte ich diesem auch nicht mehr zumuten. Vor dem Motor sind sogar noch Vorwiderstände serienmäßig eingebaut.

      ACHTUNG AUSREDE:
      Der Porsche kriegt einfach ein weißes rundes Schild mit einer 25km/h auf den Kotflügel und schon passt die Sache. Außerdem warum soll es auf einem Parcour nicht auch mal eine Verkehrsbehinderung geben. Zudem hat Anton H., der Fahrer, eine sehr starke Brille und darf ohnehin nicht schneller fahren. :ugeek: :ugeek:
      AUSREDE ENDE

      Ist doch absolut realistisch :lol: :lol: Auch wenn es ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht ist. Mich haben die Lkw´s auch schon überholt als ich mit unserem LF8/6 mit Blaulicht auf der Autobahn bergauf zum Einsatz gefahren bin. Das war voll peinlich :evil: :oops: :evil:

      Gruß
      Wolfgang

      Bis dann
      Wolfgang
      , der mit den vielen Geräten

      RCEFF-Station Nieder-Mörlen